Aufgrund der Verfügung des Präsidenten des Oberlandesgerichts Köln vom 22. April 2022 werden die bisher gültigen Coronamaßnahmen für das Amtsgericht Monschau wie folgt geändert:

AHA+L-Regeln

Das Tragen medizinischer Gesichtsmasken, die Einhaltung eines Mindestabstands von 1,50 m, Handhygiene, Hust- und Niesetikette sowie das infektionsschutzgerechte Lüften werden für alle Bediensteten sowie für Besucher der Dienststelle empfohlen.

Bei Unterschreitung des Mindestabstands und in von mehreren Personen genutzten Innenräumen wird die Einhaltung der AHA+L-Regeln dringend empfohlen.

 

Im Zuge dessen wird die Maskenpflicht für Publikum, Verfahrensbeteiligte und Bedienstete aufgehoben.